Beratung und Betreuung

Stand: 04.11.2016

In täglichen Angelegenheiten werden die Asylbewerber von Mitarbeitern des  Landratsamtes (Bezirksbetreuern) oder der Regierung betreut, die mehrfach pro Woche vor Ort in den Unterkünften sind.

Die Asylsozialberatung wird in Bayern von den Trägern der freien Wohlfahrtspflege durchgeführt, die hierzu vom Freistaat Bayern bezuschusst werden. Ziel ist die soziale Betreuung der Asylbewerber, damit sie sich auch in dem für sie andersartigen Lebens- und Kulturbereich für die Dauer ihres Aufenthalts in Deutschland zurecht finden können.

Ehrenamtliche Helfer können sich an die Kontaktstelle des Landratsamtes Weilheim-Schongau wenden. Weitere Informationen finden Sie in der Asylsozialberatungsrichtlinie des Bayerischen Sozialministeriums und in der Übersicht über die Zuständigkeiten in der Asylsozial- und Migrationsberatung. Letztere berät anerkannte Flüchtlinge.

Beratungsstellen

Asylsozialberatungsrichtlinie


Sprach- und Integrationskurse

Asylbewerber, deren Asylverfahren noch nicht abgeschlossen ist, hatten bisher keinen Anspruch auf Teilnahme an einem Integrations- oder Sprachkurs.

Nach § 44 Abs. 4 AufenthG können nun Asylbewerber mit Bleibeperspektive zu Integrationskursen zugelassen werden, wenn sie nicht aus einem sicheren Herkunftsstaat stammen. Das gleiche gilt für die berufsbezogene Deutschsprachförderung nach § 45a AufenthG. Asylbewerber mit Bleibeperspektive, die wegen Aufenthaltspflicht in einer Aufnahmeeinrichtung keiner Erwerbstätigkeit nachgehen dürfen, können die Wartezeit für berufliche Eingliederungs- und Kompetenzfeststellungsmaßnahmen nach § 131 SGB III nutzen.

Der Freistaat Bayern fördert außerdem in einer begrenzten Anzahl von Städten als Modellprojekt Deutschkurse, die von zertifizierten Bildungsträgern oder Ehrenamtlichen für diesen Personenkreis angeboten werden.
Das Bayerische Sozialministerium unterstützt die ehrenamtlich getragenen Deutschkurse mit einer Pauschale von 500,00 €. Die Pauschale wird für Sachkosten, die bei der Organisation der Sprachkurse entstehen, gewährt (z.B. Mietkosten für den Schulungsraum, Materialkosten, Fahrtkosten).

Die Ausreichung der Pauschalen wird von der lagfa bayern e.V. koordiniert.
Nähere Informationen finden hier.

© Landratsamt Weilheim SchongauSeite drucken | nach oben